Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Hallo alle zusammen, mein Name ist Sascha Twittenhoff, Spitzname Tweety

und ich möchte euch mit dieser Seite unsere Saga erzählen. Quasi habt ihr uns erschaffen. Danke an alle Unterstützer, Fans, Spender und alle staunenden Kinderaugen. Wer sind wir, warum sind wir und was machen wir da? 


Wir sind die Star Wars Fan Force Hamm und haben uns zur Aufgabe gemacht, euch zu begeistern, Bedürftigen zu helfen und selber eine Menge Spaß an unseren Zweitleben zu haben. Alle Kostüme und Requisiten sind selbstgemacht, quasi ein KODEX.

 

Warum der Name?

Um beim Karneval als Fußgruppe offiziell jedes Jahr antreten zu dürfen, bildeten wir diesen Namen.

Star Wars -> Weil es unser Motto ist

Fan -> Wir sind es, ihr seid es, Widerstand ist zwecklos

Force -> Anspielung auf die Star Wars Macht, aber auch Macht etwas zu bewegen, was Gutes zu tun

Hamm -> wir kommen alle aus Hamm und tun alles für Hamm

 

Was machen wir?

Wir versuchen sämtliche Generationen zu begeistern, Spaß zu vermitteln, unser Hobby zu leben und zu gestalten, Gutes für Kinder, Bedürftige und Hammer soziale Einrichtungen zu tun. Wir sind auf Events wie Karneval, Star Wars Filmpremieren, Kindergeburtstage, Hochzeiten, Veranstaltungen, Messen, Partys, Weihnachtsmarkt, usw. in Hamm und Umgebung.

Da wo man uns braucht, wo wir können und wo wir Lust darauf haben. Wir sind nicht immer komplett, da wir ja bei diesem Zweitleben auch ein Erstleben haben.

 

Wie finanzieren wir das und wie kam es zu der Spendenidee?

Wir sind aus Spaß an der Freud während einer Star Wars Promotion im Cineplex Hamm in voller Kostümierung zwischendurch über den Weihnachtsmarkt gelaufen, weil wir Hunger hatten. Aber da kamen wir nicht weit, da alle 2 Meter sich zig Leute mit uns fotografieren lassen wollten. Dort sagte jemand aus Spaß zu uns, das wir eigentlich Geld dafür nehmen sollten. Wir sagten auch aus Spaß, wenn wir für jedes Bild einen Euro nehmen würden, dann hätten wir innerhalb einer Woche ausgesorgt bei so vielen Fotos. Und dann kam die Idee:

"Klar, aber dann nicht für uns, sondern für einen guten Zweck"

Jeder gibt nach eigenen Ermessen, was er will (auch mal nix), und wir spenden alles 1 zu 1  an einen guten Zweck.

Um dieses Vorgehen abzusichern, da das ja jeder behaupten kann, verewigten wir diese Mission im Westfählischen Anzeiger, bei Radio Lippe Welle Hamm und in Facebook. Das sprach sich somit schnell rum und die Leute kannten uns dann schon. Somit machten wir mit Cent-Beträgen innerhalb von 3 Tagen ca. 800€ im ersten Jahr. Alle unsere über ein gewissen Zeitraum gesammelten Einnahmen, auch durch Buchungen wie Geburtstage, Hochzeiten oder sonstige Veranstaltungen (z.B. diverse Allee-Center Aktionen -> Lichtschwerter für 1 €) werden immer über die oben erwähnten Medien veröffentlicht.

Somit spendeten wir über die Jahre z.B. 800 € an Lichtblicke, 1000 € an das Hammer Hospiz, 500€ an die Kinderklinik usw. Nicht ein Cent blieb bei uns.

 

Warum sind wir alle böse Charaktere?

Erstens sehen die Bösen immer geiler aus, und zweitens ist es ein schöner Widerspruch:

Die Bösen, die Gutes tun.

 

 Aber jetzt zur chronologischen Entwicklung. Wenn ihr mehr Bilder sehen wollt, schaut bitte unter Fotos oben im Menü nach.

 

Es ist schon der Wahnsinn, was sich aus einer spontanen Idee entwickelt hat.

Am Anfang sind Maik und ich (Sascha, bzw. Tweety) vor Jahren zu zweit mit unseren selbstgemachten Kostümen zum Hammer Karneval gegangen.

Dort wollten wir eigentlich nur vom Rand aus zuschauen, merkten aber schnell, wieviel Leute sich für uns interessierten. Daraufhin haben wir uns im Zug eingereiht und sind einfach los marschiert. Mittlerweile ist unser Team mindestens 10-köpfig und wächst weiter.

 

Wir wollten uns jedes Jahr immer wieder selber toppen,

indem wir unsere Kostüme immer mehr modifizierten und mehrere Details selber anfertigten.

 

Sascha (Stormtrooper, bzw. Clonetrooper, manchmal auch first Order Trooper)

 

 

und

Maik (Boba Fett)

 

 

Star Wars macht keinen Unterschied zwischen jung oder alt. Wir ergötzen uns an allen staunenden Augen.

 

Da Star Wars seit 1977 existiert und jetzt mit der Disney-Übernahme unsterblich geworden ist, besitzt die Fan-Base jedes Alter, Geschlecht, Nationalität, Religion und somit keine Grenzen. Unsere jetzige Gruppe vereint jedesmal für einen Moment all diese Gruppierungen.  In den nächsten Jahren werden jährlich Star Wars Filme, Serien  und Spin-Offs erscheinen.

Also so schnell werdet ihr uns nicht los!

Dann trafen wir sehr früh Alex und Bine, welche unser Team komplett und perfekt machten. Zu viert bildeten wir den Kader und unsere Aktionen nahmen kein Ende mehr.

 

Alex (Darth Maul)

und

 

Bine (Darth Talon)

und jetzt Captain Phasma

 

 Uns vereinte von Anfang an  mehr als nur Star Wars.

Eine wunderbare Freundschaft und viele Partys oder sonstige Events nahm ihren Lauf.

 

 

Diese Fusion von mir, Maik, Alex und Bine erweiterte unsere Gruppe nicht nur auf 4 Personen, sondern schlagartig auf 8 Personen. Denn unsere Kinder sind genetisch bedingt den gleichen Fluch erlegen und waren sofort integriert.

Meine Zwillinge waren ursprünglich:

Sam (Tarntrooper)

Louis (Darth Vader)

 

Jedes Kostüm ändert sich auch mal und man nahm feste Rollen ein.

Jetzt haben Sam und Louis schon seit Jahren ihre festen Rollen.

Sam (Jango Fett)

Louis (first Order Trooper)

 

 

Alex und Bine steuerten ihre Kinder Leon und Alicia bei

und  wir waren somit schon 8 Leute.

 

Leon (Kylo Ren)

Alicia (die kleine Darth Talon Version)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Dann trat Sebastian zu uns, welcher mal uns ursprünglich zu einem Kindergeburtstag buchte.

Er lief erst beim Karneval mit und unterstützte uns dann bei allen anderen Aktionen.

Ursprünglich war Sebastian auch ein Kylo Ren, da wir diesen Charakter bei unseren bösen Trupp aber schon hatten, wechselte er jetzt auch zu einem neuen Kostüm.

jetzt ist

Sebastian (Tie-Fighter Pilot)

 

 Und dann kam Carsten ins Team,

ein Erschaffer vor dem Herrn und somit eine enorme Bereicherung.

Carsten hat viele Gesichter, nur um einige zu nennen:

Admiral Ackbar,  Tusken, Codi,

Sandtrooper, Snowtrooper, imperialer Offizier

 

 

Da wir leidenschaftliche Star Wars Fans sind und diese Welt lieben,

bauten wir jedes Jahr neue Requisiten. 

So wurde aus einem Mülleimer R2D2,

aus einem Bollerwagen ein AT-AT,

 

 

so wurde aus Pappe und Styrodur eine Lambda-Klasse T-4a Fähre

und ein Sternzerstörer,

aus einer Lampe ein Todesstern usw.